Magazin

Alle Artikel zum Thema Interview
Mehr über die Auswirkungen der Digitalisierung auf das Betriebliche Gesundheitsmanagement
01.09.2022
27.06.2022
Nicht erst seit der Corona-Pandemie verändert die Digitalisierung vollumfänglich das Gesundheitswesen. Hier sprechen wir mit Markus Reif, einem langjährigen Kenner und Gestalter der Branche über die Auswirkungen für Patienten und Ärzte.
22.04.2022
Patienten mit Herzschwäche (Herzinsuffizienz) benötigen eine langfristige Nachbetreuung. Digitale Hilfsmittel können hier eine Lösung sein.
29.03.2022
Dokumentation ist ein wesentlicher Bestandteil in der Medizin. Dies bedeutet jedoch oft viel Papierkram und Arbeit für das Personal. Im Gespräch mit Alexander Hoffmann (COO von AmbulApps) beleuchten wir aktuelle Entwicklungen in diesem Bereich.
24.03.2022
Prof. Dr. Jens Höppner erläutert den Einsatz von DaVinci Roboter Chirurgie bei Krebserkrankungen.
07.03.2022
Im Gespräch mit Prof. Dr. Zwanzger, ärztlicher Direktor am kbo-Inn-Salzach-Klinikum Wasserburg am Inn, ausgewiesener Experte für Angststörungen und Depression, über aktuelle Entwicklungen und die Versorgungssituation bei Angsterkrankungen sowie Depression
16.11.2021
Psychologe Dr. Valentin Schellhaas gibt praktische Tipps, wie wir Stress bewältigen und widerstandsfähiger werden können. Im Interview zeigt er Strategien und Tools zur Stressbewältigung auf und beleuchtet die Rolle von Purpose und Sinnhaftigkeit.
14.11.2021
Psychologin Pactricia Dieterle von Selfapy gibt Hinweise, wie Sie sich vor depressiven Symptomen im Winter schützen können und welchen Vorteile digitale Therapien bei psychischen Erkrankungen haben können.
10.11.2021
Das Interview mit chin. Prof. Wang der iTCM Illertal erläutert wesentliche Grundzüge in der Therapie mit traditioneller chinesischer Medizin.
30.09.2021
Im Interview erklärt Dr. Robert Sarrazin, welche Veränderungen heute für eine Zunahme der Diagnose Depression sorgen und wie er die Auswirkungen von neuen Therapiekonzepten einschätzt. Neben tiefer Hirnstimulation geht er auch auf die neue Behandlung mit Ketamin ein. Er zeigt außerdem, warum viele Menschen auch heute noch keine ausreichende Behandlung bekommen und geht auf wichtige Punkte ein, die jeder tun kann, um seine persönliche Belastungsgrenze zu verschieben.
30.09.2021
Gefördert durch Bayerisches Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Förderung: StartZuschuss, Gründerland Bayern
© 2022 Innomeda GmbH