Alles zum Thema Orthopädie

In der Orthopädie werden Erkrankungen des Bewegungsapparates behandelt. Dazu zählen die Knochen, Muskeln, Sehnen sowie das Bindegewebe. Eine häufige Ursache sind Verletzungen durch Unfälle, etwa bei Sportverletzungen, im Haushalt oder bei Verkehrsunfällen. Gelenke sichern die Beweglichkeit unserer Knochen. Dadurch sind sie auch starken Belastungen ausgesetzt. Degenerative Erkrankungen wie etwa die Arthrose sind die Folge.

Welche Erkrankungen gibt es in der Orthopädie?

null
Knochenerkrankungen
Gelenkerkrankungen
Endoprothetik (Einbau eines künstlichen Gelenkes)
Schultererkrankungen
Unterarmverletzungen und Handverletzungen
Hüftverletzungen
Knieverletzungen
Unterschenkelverletzungen
Fußverletzungen
Unfallchirurgie und Traumatologie

Welche Untersuchungen gibt es in der Orthopädie?

Der Orthopäde wird während der Untersuchung sehr genau darauf hören, wie sich die Verletzung zugetragen hat. Durch den Verletzungsmachanismus kann er nämlich einschätzen, wie schwer die Kraft war, die bei der Verletzung gewirkt hat und ob andere Verletzungen wahrscheinlich sind. Aber auch bei chronischen Erkrankungen über einen längeren Zeitraum sind Ihre Angaben unersetzlich. Die orthopädische Untersuchung setzt sich aus einer genauen Überprüfung des Zusammenspiels zwischen Muskeln und Knochen zusammen. Anhand vieler Funktionstests kann bei einzelnen Gelenken, wie etwa dem Knie, der Schulter oder der Hüfte, oft schon eine erste Diagnose gestellt werden. Für die Bestätigung und genauere Einschätzung wird oft weitere Untersuchungen eingesetzt:

  • Blutuntersuchung
  • Ultraschall
  • Bildgebung des jeweiligen Knochens / Muskels

Welche Möglichkeiten für eine Behandlung gibt es?

null
Krankenhaus (stationär)
Rehabilitationsklinik
Ambulante Diagnostik und Versorgung
Spezialsprechstunde (ambulante Betreuung)
Gefördert durch Bayerisches Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Förderung: StartZuschuss, Gründerland Bayern
© 2022 Innomeda GmbH