Ihre Fragen zu Fettabsaugung: Beantwortet im Gespräch mit Dr. Hübner

Was können Sie tun, wenn sich überschüssige Pfunde einfach nicht verabschieden wollen? Unsere Genetik spielt auch bei der Verteilung unseres Körperfetts eine entscheidende Rolle. Wenn Sport und strenge Diäten über einen längeren Zeitraum also nicht das erhoffte Ergebnis erzielen, beschäftigen sich viele Betroffene erstmals mit den Möglichkeiten einer Fettabsaugung. Bei der sogenannten Liposuktion entfernt der Facharzt für Plastisch Ästhetische Chirurgie überschüssiges Fettgewebe operativ aus bestimmten Körperbereichen und erfüllt so vielen Patient:innen langfristig den Wunsch nach dem Traumkörper.

Im Interview mit Dr. Hübner informieren wir Sie über die unterschiedlichen Techniken und den Ablauf der Fettabsaugung sowie über ihre Risiken und die Kosten. 

Dr. med. Gunnar Hübner
Dr. med. Gunnar Hübner

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dr. Hübner ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in eigener Praxis, zuvor als Oberarzt an mehreren Kliniken in Deutschland und der Schweiz. 2016 erlangte Dr. Hübner zusätzlich die europäische Facharztreife (Fellow of the European Board of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery). Schon während der Facharztausbildung spezialisierte sich Dr. Hübner auf die ästhetische Medizin. Hier erlernte er alle modernen Methoden zur Rejuvenation und die lipochirurgische Behandlung des Lipödems. 

Herr Dr. med. Hübner, für wen ist eine Fettabsaugung geeignet?

Eine Fettabsaugung (Liposuktion) ist für Menschen geeignet, die sich an einzelnen Fettpolstern stören, welche sich nicht durch Diät oder sportliche Betätigung beseitigen lassen. Es handelt sich also um einen Eingriff um die Körpersilhouette zu optimieren. Zur Gewichtsreduktion eignet sich die Liposuktion auf keinen Fall. Eine Sonderstellung nimmt die Liposuktion bei der Behandlung des Lipödems ein. Durch die Fettabsaugung können bei betroffenen Patientinnen die Schmerzen behandeln und die Moblität im Alltag deutlich verbessert werden. 
 

Welche Techniken der Fettabsaugung gibt es?

Angefangen hat alles mit einer Absaugung durch ein Saugrohr. Die Methode ist sehr traumatisch und wird daher nicht mehr verwendet. In der weiteren Entwicklung wurde das Fettgewebe zunächst mit Wasser (Tumeszenzlösung) aufgeschwemmt, so dass verletzliche Strukturen geschont werden können. Heutzutage wird zur Fettabsaugung am häufigsten die vibrationsassistierte Methode oder die von mir präferierte wasserstrahlassistierte Methode verwendet. Zudem kann das Ergebnis durch den Einsatz von Ultraschall oder Laser noch optimiert werden.
 

Wie finde ich einen passenden Chirurgen für den Eingriff?

Suchen Sie nach einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Nur in der Ausbildung zum Plastischen Chirurgen ist die Liposuktion Bestandteil des Curriculums, so können Sie sicher sein, dass Sie in besten Händen sind. Lassen Sie sich nicht durch Bezeichnungen wie Schönheitschirurg, ästhetischer Mediziner oder Lipochirurg in die Irre führen – diese Bezeichnungen sind nicht gesetzlich geschützt. Des Weiteren sollten Sie zu einem Plastischen Chirurgen gehen, der diesen Eingriff häufig durchführt. Auch hier zählt die Erfahrung (aber nicht das Lebensalter….).
 

Wie läuft die Fettabsaugung ab?

Tatsächlich kommt es auf die verwendete Methode an. Gerne erläutere ich den Ablauf anhand der wasserstrahlassistierten Methode:

Als erstes werden im Stehen die Körperregionen angezeichnet die behandelt werden sollen. Nach Desinfektion und sterilem Abdecken der Patienten werden nach einer lokale Betäubung mehrere kleine (ca 5mm große) Hautschnitte gesetzt. Durch diese wird eine feine Kanüle in das Unterhautfettgewebe eingeführt und die zu behandelnden Regionen betäubt. Anschließend wird eine die Absaugkanüle (3,8mm Durchmesser) in das Fettgewebe eingeführt. Aus der Kanüle wird vorne wie bei einem Hochdruckreiniger Wasser mit lokalem Betäubungsmittel und Adrenalin (damit es nicht blutet) gesprüht. Dieser Sprühstrahl löst die Fettzellen aus ihrem Verbund und im selben Vorgang wird durch weiter hinten an der Kanüle angebrachte Absauglöcher dieses Fett—Wasser-Gemisch abgesaugt. Da der Patient also ständig mit Betäubungsmittel in Kontakt ist, kann die wasserstrahlassistierte Liposuktion ohne Narkose und ohne stationären Aufenthalt durchgeführt werden.
 

Kann es während einer Fettabsaugung zu Komplikationen kommen?

Jeder Operation hat Risiken und Komplikationsmöglichkeiten. Bei der fachgerecht durchgeführten Liposuktion sind diese jedoch sehr gering und liegen bei ca. 1%. Die häufigsten Komplikationen sind stärkere Schmerzen, Einblutungen, starke Schwellungen, Entzündungen und Hautunregelmäßigkeiten.
.

Wie viel Fett kann bei einer Sitzung abgesaugt werden?

Um zu gewährleisten, dass nicht zu viel Volumen dem Körper entfernt wird und es zu Kreislaufproblemem kommt oder Verschiebungen der Blutsalze, sollten nicht mehr als 4-6% des Körpergewichtes in einer Operation an Fett entfernt werden.
 

Treten Schmerzen nach der Fettabsaugungs-OP auf?

Die Schmerzen erinnern an einen starken Muskelkater und klingen nach ca. 2-3 Wochen ab. Sie hängen oft mit Blutergüssen zusammen, die sich nach Liposuktionen bilden können.
 

Wie sieht die Nachsorge nach der Fettabsaugung aus?

Um ein schönes Ergebnis zu erreichen und nicht allzu starke Schwellungen zu bekommen ist es elementar wichtig an den abgesaugten Stellen eine Kompressionswäsche für 4-6 Wochen zu tragen. Die kleinen Hautschnitte sind nach 2 Wochen verschlossen, so dass auch wieder gebadet werden kann. Moderate sportliche Betätigung ist direkt nach dem Eingriff möglich.
 

Muss ich mit sichtbaren Narben nach dem Eingriff rechnen?

Jeder Hautschnitt hinterlässt Narben. Allerdings sind die Hautschnitte sehr klein (5min) und werden in Hautfalten gelegt, so dass die Narben auf den ersten (und evtl. zweiten) Blick nicht ersichtlich sind.
 

Kann das abgesaugte Fett wieder nachwachsen?

Nein! Das Tolle an der Liposuktion ist, dass die einmal entfernten Fettzellen nicht wiederkommen. Allerdings können bei einer deutlichen Gewichtszunahme nach der Liposuktion die noch vorhandenen Fettzellen wieder größer werden und es damit auch zu einer Volumenzunahme kommen. Deshalb sollte die Liposuktion immer bei einem Normalgewicht durchgeführt werden.
 

Wie hoch sind die Kosten einer Fettabsaugung?

Die Kosten sind abhängig von der Anzahl der zu behandelnden Körperregionen. Bei uns beginnt die Liposuktion bei 2.200.- EUR.
 

Anzeige
Gefördert durch Bayerisches Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Förderung: StartZuschuss, Gründerland Bayern

Die auf Klinikradar zur Verfügung gestellten Informationen (zu bestimmten Krankheiten und Therapieformen) wurden nach bestem Wissen unter ärztlicher Leitung und Qualitätssicherung zusammengestellt, um interessierten Leser:innen einen ersten Überblick über mögliche Erkrankungen und Therapiemöglichkeiten zu geben. Sie sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzen in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch eine approbierte Ärztin oder einen approbierten Arzt. Die Informationen können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen.

Bei der Listung medizinischer Leistungserbringer können wir aufgrund uneinheitlicher Datenverfügbarkeit nicht für Vollständigkeit garantieren. Die jeweiligen Datenquellen sind unseren einzelnen Listen zu entnehmen.

© 2023 Innomeda GmbH