Klinikradar

Kinderheilkunde

Dr. med. Tobias Bobinger

Der Kinderheilkunde behandelt Erkrankungen der kleinen Patienten. Viele Erkrankungen verlaufen bei Kindern im Vergleich zu Erwachsenen äußerst unterschiedlich. Daher können viele Empfehlungen wie etwa auch Medikamente nicht einfach auf Kinder übertragen werden. Neben Infektionskrankheiten, Fehlbildungen und Stoffwechselstörungen sind auch Unfälle und Verletzungen eine häufige Ursache für das Aufsuchen eines Arztes oder des Krankenhauses.

Welche Erkrankungen gibt es in der Kinderheilkunde?

Welche Untersuchungen gibt es in der Kinderheilkunde?

Bei Erkrankungen von Babies und Kleinkindern sind für den Pädiater in der Anamnese zwei Informationen besonders wichtig: die Beobachtung des Kindes sowie die Schilderungen der Eltern. Aus diesen Informationen sowie der Vorgeschichte kann er bereits eine erste Verdachtsdiagnose erarbeiten. In dem nächsten Schritt wird er eine ausführliche Untersuchung des Kindes vornehmen. Bei einfachen und eindeutigen Erkrankungen kann in vielen Fällen jetzt bereits eine Therapieempfehlung gegeben werden. Manchmal sind jedoch noch weitere Untersuchung notwendig. Dazu stehen alle Möglichkeiten der Erwachsenenmedizin zu Verfügung. Dennoch wird Ihr behandelnder Arzt sehr genau darauf achten, möglichst nur dringend notwendige Untersuchungen anzuordnen, da jede Untersuchung insbesondere bei sehr kleinen Kindern oft nur mit Stress für das Kind durchzuführen.

Welche Möglichkeiten für eine Behandlung gibt es?

Grundsätzlich stehen für eine Diagnostik und Behandlung viele verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Welche Art für Ihr Kind in Frage kommt, hängt grundsätzlich von Ihrer Erkrankung, der nötigen stationären Nachbeobachtung sowie der Dringlichkeit des Eingriffes ab. Bei Kleinkindern übernachten die Eltern in der Regel mit in der Klinik.

  • Ambulante Behandlung

    Vielen Erkrankungen im Kindesalter können ambulant behandelt werden. Bei chronischen Erkrankungen ist zudem auch eine kontinuierliche Betreuung notwendig. Auch nach einem Klinikaufenthalt müssen wichtige Maßnahmen, wie etwa die Medikation sowie auch Umstellungen im Alltag kontrolliert und angepasst werden. Kommt es zu einer Verschlechterung der Erkrankung oder kann ambulant keine notwendige Therapie durchgeführt werden, erfolgt oft eine Einweisung in das Krankenhaus.

  • Krankenhaus (stationär)

    Die Einweisung in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung erfolgt in der Regel durch einen niedergelassenen Arzt. Bei akuten Erkrankungen erfolgt gegebenenfalls auch eine Einweisung direkt über die Notfallaufnahme oder den Rettungsdienst. Im Krankenhaus erfolgt eine genaue Diagnostik und Therapie Ihrer Erkrankung. Auf Wunsch können Sie auch Zusatzleistungen wie etwa Einzelzimmer oder Chefarztbehandlung in Anspruch nehmen.

  • Rehabilitationsklinik

    Bei bestimmten chronischen Erkrankungen, wie etwa Asthma, chronische Bronchitis, Übergewicht, psychische Auffälligkeiten, Schulproblemen oder nach größeren Operationen können auch bei Kindern Rehabilitationsmaßnahmen durchgeführt werden. Die Beantragung erfolgt entweder über Ihren Kinder- und Jugendarzt oder das behandelnde Akutkrankenhaus.

  • Spezialsprechstunde (ambulante Betreuung)

    Bei komplizierten Verläufen, unklaren Krankheitszeichen oder seltenen Erkrankungen erfolgt oftmals eine Vorstellung in einer Spezialsprechstunde eines größeren Krankenhauses oder einer Universitätsklinik. Die Überweisung und Vorstellung werden von einem niedergelassenen Facharzt veranlasst.

Kliniken für Kinderheilkunde

In Deutschland gibt es 292 Kliniken für Kinderheilkunde. Klinikradar hat die neusten offiziellen Qualitätsdaten aller Krankenhäuser ausgewertet und Kliniken mit besonders hoher Expertise im Bereich Behandlung im Bereich Kinderheilkunde ermittelt. Vergleichen Sie Kennzahlen und Behandlungsangebot, um die für Sie beste Klinik für Kinderheilkunde zu finden.

  1. Evangelisches Krankenhaus Bielefeld (Bethel)

    Viele Fälle im Bereich Kinderheilkunde
    • Kinderheilkunde
      8.273 Fälle
    • Großes Krankenhaus
      1.460 Betten
    Fachabteilung für Kinderheilkunde:
  2. Städtische Kliniken Mönchengladbach

    Viele Fälle im Bereich Kinderheilkunde
    • Kinderheilkunde
      5.716 Fälle
    • Großes Krankenhaus
      547 Betten
    Fachabteilung für Kinderheilkunde:
    • Anmerkung der Abteilung: Ambulant und stationär mit den Schwerpunkten angeborene Herzfehler im Rahmen der perinatologischen Versorgung sowie der Langzeitbetreuung in Zusammenarbeit mit den umliegenden Herzzentren.

  3. Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln

    Viele Fälle im Bereich Kinderheilkunde
    • Kinderheilkunde
      5.710 Fälle
    • Mittelgroßes Krankenhaus
      236 Betten
    Fachabteilung für Kinderheilkunde:
Alle Kliniken für Kinderheilkunde

Kliniken für Kinderheilkunde nach Bundesland

Kliniken für Kinderheilkunde in deutschen Großstädten