Klinikradar

Radiologie

Dr. med. Tobias Bobinger

Die Radiologie als Fachgebiet beschäftigt sich mit der Bildgebung zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken und erweitert viele Bereich der Medizin. Besteht durch die Anamnese (Befragung des Patienten) sowie die körperliche Untersuchung eine erste Verdachtsdiagnose, werden sehr oft radiologische Techniken eingesetzt, um den ersten Verdacht zu bestätigen. Dazu stehen neben dem Ultraschall (Sonographie) auch das Röntgen, die Computertomographie (CT), die Kernspintomographie (MRT), nuklearmedizinische Methoden (SPECT, Szintigraphie) sowie auch eine Gefäßdarstellung (Angiographie) über den Katheter zur Verfügung.

Dieser Ratgeber auf einen Blick:

  1. Radiologie
  2. Behandlungsmöglichkeiten
  3. Kliniken
  4. Tageskliniken

Welche Methoden gibt es in der Radiologie?

Wie komme ich zu meiner radiologischen Untersuchung?

Eine radiologische Untersuchung wird durch einen niedergelassenen Facharzt oder einen Arzt im Krankenhaus empfohlen, um eine Verdachtsdiagnose weiter abzuklären. Bei chronischen Erkrankungen, etwa einem bekanntem Tumorleiden wird auch sehr oft eine Verlaufsuntersuchung durchgeführt.

  • Ambulante Diagnostik

    Nahezu alle radiologische Untersuchungen können Sie ambulant durchführen lassen. Hierzu stehen Ihnen vielen radiologische Praxen zur Verfügung. Bei speziellen Fragestellungen können Sie sich auch direkt an die radiologischen Ambulanzen von größeren Kliniken und Universitätsklinika wenden. Bei bereits bestehenden Aufnahmen werden die Fachärzte auch die Aufnahmen vergleichen, um eine Veränderung über die Zeit festzustellen. Dies ist insbsondere bei chronischen Erkrankungen von Bedeutung.

  • Stationäre Diagnostik

    In den meisten Fällen ist für eine einzelne radiologische Diagnostik kein stationärer Aufenthalt notwendig. Bei vielen Krankenhausaufnahmen wird jedoch im Rahmen der normalen Diagnostik, etwa bei einem Schlaganfall oder rezidividerenden Bauchschmerzen, eine Aufnahme von dem betroffenen Organ durchgeführt.

Kliniken für Radiologie

In Deutschland gibt es 1391 Kliniken für Radiologie. Klinikradar hat die neusten offiziellen Qualitätsdaten aller Krankenhäuser ausgewertet und Kliniken mit besonders hoher Expertise im Bereich Behandlung im Bereich Radiologie ermittelt. Vergleichen Sie Kennzahlen und Behandlungsangebot, um die für Sie beste Klinik für Radiologie zu finden.

  1. Charité - Universitätsmedizin Berlin

    Viele Fälle im Bereich Radiologie
    • Radiologie
      152.663 Fälle in 14 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      3.011 Betten
    • Universitätsklinikum
    14 Fachabteilungen für Radiologie:
  2. Klinikum der Universität München

    Viele Fälle im Bereich Radiologie
    • Radiologie
      89.002 Fälle in 5 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      2.058 Betten
    • Universitätsklinikum
    5 Fachabteilungen für Radiologie:
    • Anmerkung der Abteilung: Gesamtes Spektrum der digitalen Röntgendiagnostik, einschließlich digitaler Speicherfolienradiographie und digitaler Festkörperradiographie. Spezialverfahren: unfallchirurgische und orthopädische Röntgendiagnostik und Ganzbeinaufnahmen zur Beinachsenanalyse.

  3. Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

    Viele Fälle im Bereich Radiologie
    • Radiologie
      65.068 Fälle in 9 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      1.161 Betten
    • Universitätsklinikum
    9 Fachabteilungen für Radiologie:
    • Anmerkung der Abteilung: Gesamtes Spektrum der digitalen Röntgendiagnostik, einschließlich digitaler Speicherfolienradiographie und digitaler Festkörperradiographie Spezialverfahren u.a. Ganzwirbelsäulenaufnahme zur Skoliosemessung, Ganzbeinaufnahme zur Beinachsenanalyse, gehaltene Aufnahmen des Kniegelenks.

    • Anmerkung der Abteilung: U.a. Funktionsaufnahmen der Wirbelsäule.

    • Anmerkung der Abteilung: Simulator, zur Strahlentherapie-Planung.

    • Anmerkung der Abteilung: OPG, NNH, Clementschitsch, FRS, Zahnfilm, Aufbiss.

Alle Kliniken für Radiologie

Kliniken für Radiologie nach Bundesland

Kliniken für Radiologie in deutschen Großstädten

Tageskliniken für Radiologie

Eine Tagesklinik für Radiologie kann eine sinnvolle Alternative zu einem stationären Aufenthalt sein. Patienten werden in einer Tagesklinik mit Spezialisierung auf Radiologie von Montag bis Freitag tagsüber von Fachärzten behandelt, verlassen die Klinik aber ab dem späten Nachmittag und übernachten zu Hause. Die Patienten der Tagesklinik werden so nicht aus ihrem gewohnten Umfeld herausgerissen, können aber trotzdem die Behandlungsmöglichkeiten im Bereich Radiologie wahrnehmen.

  1. Hohenloher Krankenhaus Künzelsau

    Wenige Fälle im Bereich Radiologie
    • Radiologie
      542 Fälle in 2 Fachabteilungen
    • Kleines Krankenhaus
    • Tagesklinik
    2 Fachabteilungen für Radiologie:
  2. Marienhospital Letmathe

    Wenige Fälle im Bereich Radiologie
    • Radiologie
      538 Fälle in 2 Fachabteilungen
    • Kleines Krankenhaus
    • Tagesklinik
    2 Fachabteilungen für Radiologie:
  3. Algesiologikum Tagesklinik für Schmerzmedizin

    Wenige Fälle im Bereich Radiologie
    • Radiologie
      12 Fälle
    • Kleines Krankenhaus
    • Tagesklinik
    Fachabteilung für Radiologie: