Klinikradar

Klinik für Neurochirurgie Fachabteilung des Klinikum am Steinenberg

In der Fachabteilung Klinik für Neurochirurgie werden pro Jahr etwa 897 stationäre Patienten von rund 5 Ärzten und 12 Pflegekräften versorgt.

Medizinische Leistungen der Fachabteilung

Chirurgie

  • Diagnostik und Therapie von Knochenentzündungen
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Kopfes
  • Lendenwirbelsäulen- und Beckenverletzungen
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen Verletzungen
  • Chirurgie der Hirntumoren (gutartig, bösartig, einschl. Schädelbasis)
  • Hirngefäßchirurgie
  • Chirurgie bei Wirbelsäulenschäden
  • Chirurgie der Missbildungen von Gehirn und Rückenmark
  • Chirurgische Korrektur von Missbildungen des Schädels
  • Wirbelsäulentumoren-Chirurgie
  • Chirurgie der peripheren Nerven
  • Chirurgische und intensivmedizinische Akutversorgung von Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Wirbelsäulenchirurgie
  • Kinderneurochirurgie
  • Sportmedizin/Sporttraumatologie

Neurologie

  • Diagnostik und Therapie von malignen Erkrankungen des Gehirns
  • Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren des Gehirns
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Hirnhäute
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Nerven, der Nervenwurzeln und des Nervenplexus
  • Lähmungssyndrome
  • Schmerztherapie
  • Stroke Unit

Orthopädie

  • Diagnostik und Therapie von Spondylopathien
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens
  • Schmerztherapie/Multimodale Schmerztherapie
Häufige Diagnosen der Fachabteilung
Bezeichnung ICD-Code Fallzahl
Lumboischialgie M54.4 190
Sonstige näher bezeichnete Bandscheibenverlagerung M51.2 167
Spinal(kanal)stenose M48.0 117
Traumatische subdurale Blutung S06.5 68
Traumatische subarachnoidale Blutung S06.6 47
Kreuzschmerz M54.5 38
Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie M51.1 30
Radikulopathie M54.1 14
Umschriebene Hirnverletzung S06.3 12
Fraktur des 2. Halswirbels S12.1 12
Sonstige zervikale Bandscheibenverlagerung M50.2 11
Zervikaler Bandscheibenschaden mit Radikulopathie M50.1 11
Fraktur eines Lendenwirbels S32.0 10
Zervikalneuralgie M54.2 9
Sekundäre bösartige Neubildung des Knochens und des Knochenmarkes C79.5 7
Schädelbasisfraktur S02.1 7
Subdurale Blutung (nichttraumatisch) I62.0 7
Zervikobrachial-Syndrom M53.1 6
Gehirnerschütterung S06.0 6
Zervikaler Bandscheibenschaden mit Myelopathie M50.0 5
Rückenschmerzen, nicht näher bezeichnet M54.9 4
Epidurale Blutung S06.4 4
Spondylolisthesis M43.1 <4
Diszitis, nicht näher bezeichnet M46.4 <4
Fraktur eines sonstigen näher bezeichneten Halswirbels S12.2 <4
Schmerzen in den Extremitäten M79.6 <4
Vaskuläre Myelopathien G95.1 <4
Gelenkschmerz M25.5 <4
Fraktur eines Brustwirbels S22.0 <4
Ohne Komplikationen E11.9 <4
Diffuse Hirnverletzung S06.2 <4
Pathologische Fraktur, anderenorts nicht klassifiziert M84.4 <4
Nichtvereinigung der Frakturenden [Pseudarthrose] M84.1 <4
Nicht näher bezeichnete Osteoporose mit pathologischer Fraktur M80.9 <4
Sonstige Osteoporose mit pathologischer Fraktur M80.8 <4
Sonstige Rückenschmerzen M54.8 <4
Ischialgie M54.3 <4
Instabilität der Wirbelsäule M53.2 <4
Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Myelopathie M51.0 <4
Zervikaler Bandscheibenschaden, nicht näher bezeichnet M50.9 <4
Sonstige Spondylose M47.8 <4
Entzündliche Spondylopathie, nicht näher bezeichnet M46.9 <4
Infektion und entzündliche Reaktion durch sonstige interne Prothesen, Implantate oder Transplantate T85.7 <4
Bandscheibeninfektion (pyogen) M46.3 <4
Sonstige intrakranielle Verletzungen S06.8 <4
Sonstige Komplikationen bei Eingriffen, anderenorts nicht klassifiziert T81.8 <4
Distale Fraktur des Radius S52.5 <4
Verletzung der Cauda equina S34.3 <4
Fraktur des Os sacrum S32.1 <4
Prellung der Lumbosakralgegend und des Beckens S30.0 <4
Verstauchung und Zerrung der Halswirbelsäule S13.4 <4
Fraktur sonstiger Teile im Bereich des Halses S12.8 <4
Fraktur des 1. Halswirbels S12.0 <4
Sonstige Knochenzyste M85.6 <4
Fraktur des Orbitabodens S02.3 <4
Schädeldachfraktur S02.0 <4
Offene Wunde des Kopfes, Teil nicht näher bezeichnet S01.9 <4
Sonstige und nicht näher bezeichnete Störungen des Ganges und der Mobilität R26.8 <4
Brustschmerzen, nicht näher bezeichnet R07.4 <4
Ungehemmte neurogene Blasenentleerung, anderenorts nicht klassifiziert N31.0 <4
Sonstige Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems nach medizinischen Maßnahmen M96.8 <4
Hirnhäute D32.0 <4
Läsion des N. ulnaris G56.2 <4
Karpaltunnel-Syndrom G56.0 <4
Migräne, nicht näher bezeichnet G43.9 <4
Generalisierte idiopathische Epilepsie und epileptische Syndrome G40.3 <4
Intraspinaler Abszess und intraspinales Granulom G06.1 <4
Lipomatose, anderenorts nicht klassifiziert E88.2 <4
Sonstige Teile des Zentralnervensystems D43.7 <4
Meningen, nicht näher bezeichnet D32.9 <4
Läsion des N. femoralis G57.2 <4
Solitäres Plasmozytom C90.3 <4
Sekundäre bösartige Neubildung des Gehirns und der Hirnhäute C79.3 <4
Gehirn, nicht näher bezeichnet C71.9 <4
Zerebellum C71.6 <4
Bösartige Neubildung der Prostata C61 <4
Zentraler Drüsenkörper der Brustdrüse C50.1 <4
Oberlappen (-Bronchus) C34.1 <4
Bösartige Neubildung des Rektums C20 <4
Intrazerebrale intraventrikuläre Blutung I61.5 <4
Spondylolyse M43.0 <4
Sonstige primäre Koxarthrose M16.1 <4
Sonstige näher bezeichnete Krankheiten der Haut und der Unterhaut L98.8 <4
Sonstige interstitielle Lungenkrankheiten mit Fibrose J84.1 <4
Grippe mit sonstigen Manifestationen, saisonale Influenzaviren nachgewiesen J10.8 <4
Orthostatische Hypotonie I95.1 <4
Verschluss und Stenose der A. basilaris I65.1 <4
Hirninfarkt durch Embolie präzerebraler Arterien I63.1 <4
Spondylitis ankylosans M45.0 <4
Subarachnoidalblutung, nicht näher bezeichnet I60.9 <4
Essentielle Hypertonie, nicht näher bezeichnet I10.9 <4
Austritt von Liquor cerebrospinalis G96.0 <4
Hirnzysten G93.0 <4
Posttraumatischer Hydrozephalus, nicht näher bezeichnet G91.3 <4
Tetraparese und Tetraplegie, nicht näher bezeichnet G82.5 <4
Schlaffe Paraparese und Paraplegie G82.0 <4
Häufige Untersuchungen der Fachabteilung
Bezeichnung OPS-Code Fallzahl
Komplexe differenzialdiagnostische Sonographie des Gefäßsystems mit quantitativer Auswertung 3-035 6
Untersuchung des Liquorsystems 1-204 <4
Transösophageale Echokardiographie [TEE] 3-052 <4
Biopsie ohne Inzision an Knochen mit Steuerung durch bildgebende Verfahren 1-481 <4
Perkutane (Nadel-)Biopsie an anderen Organen und Geweben 1-493 <4
Biopsie an Knochen durch Inzision 1-503 <4
Andere diagnostische Punktion und Aspiration 1-859 <4
Häufige Behandlungen der Fachabteilung
Bezeichnung OPS-Code Fallzahl
Injektion eines Medikamentes an das sympathische Nervensystem zur Schmerztherapie 8-916 137
Pflegebedürftigkeit 9-984 52
Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat 8-800 5
Spezialisierte stationäre palliativmedizinische Komplexbehandlung 8-98e <4
Hochaufwendige Pflege von Erwachsenen 9-200 <4
Andere Extension der Halswirbelsäule 8-411 <4
Wechsel und Entfernung eines Gastrostomiekatheters 8-123 <4
Manipulationen an der Harnblase 8-132 <4
Therapeutische perkutane Punktion des Zentralnervensystems und des Auges 8-151 <4
Extension durch Knochendrahtung (Kirschner-Draht) 8-401 <4
Transfusion von Plasma und anderen Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen 8-812 <4
Injektion eines Medikamentes an Nervenwurzeln und wirbelsäulennahe Nerven zur Schmerztherapie 8-914 <4
Komplexbehandlung bei Besiedelung oder Infektion mit multiresistenten Erregern [MRE] 8-987 <4
Therapie organischer und funktioneller Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens 9-320 <4
Häufige Operationen der Fachabteilung
Bezeichnung OPS-Code Fallzahl
Zugang zur Lendenwirbelsäule, zum Os sacrum und zum Os coccygis 5-032 489
Mikrochirurgische Technik 5-984 331
Exzision von erkranktem Bandscheibengewebe 5-831 195
Andere Operationen an der Wirbelsäule 5-839 181
Inzision des Spinalkanals 5-033 172
Exzision von erkranktem Knochen- und Gelenkgewebe der Wirbelsäule 5-832 125
Schädeleröffnung über die Kalotte 5-010 79
Inzision von Gehirn und Hirnhäuten 5-013 64
Zugang zum kraniozervikalen Übergang und zur Halswirbelsäule 5-030 54
Osteosynthese (dynamische Stabilisierung) an der Wirbelsäule 5-83b 45
Rekonstruktion der Hirnhäute 5-021 26
Plastische Operationen an Rückenmark und Rückenmarkhäuten 5-036 19
Inzision am Liquorsystem 5-022 9
Inzision der Schädelknochen [Kraniotomie und Kraniektomie] 5-012 8
Spondylodese 5-836 8
Zugang zur Brustwirbelsäule 5-031 7
Anwendung eines Navigationssystems 5-988 6
Einfache Wiederherstellung der Oberflächenkontinuität an Haut und Unterhaut 5-900 6
Reoperation 5-983 4
Exzision und Destruktion von erkranktem intrakraniellem Gewebe 5-015 4
Neurolyse und Dekompression eines Nerven 5-056 <4
Revision und Entfernung von Liquorableitungen 5-024 <4
Kranioplastik 5-020 <4
Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] mit Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut 5-896 <4
Inzision von Rückenmark und Rückenmarkhäuten 5-034 <4
Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Rückenmarkes und der Rückenmarkhäute 5-035 <4
Geschlossene Reposition einer Fraktur oder Epiphysenlösung mit Osteosynthese 5-790 <4
Entfernung von Osteosynthesematerial 5-787 <4
Andere Inzision an Haut und Unterhaut 5-892 <4
Vorzeitiger Abbruch einer Operation (Eingriff nicht komplett durchgeführt) 5-995 <4
Exzision an Muskel, Sehne und Faszie 5-852 <4
Andere Operationen an Muskeln, Sehnen, Faszien und Schleimbeuteln 5-859 <4
Plastische Rekonstruktion mit lokalen Lappen an Muskeln und Faszien 5-857 <4
Inzision von erkranktem Knochen- und Gelenkgewebe der Wirbelsäule 5-830 <4
Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens 5-794 <4
Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Schaftbereich eines langen Röhrenknochens 5-792 <4
Andere Operationen an Blutgefäßen 5-399 <4
Operationen am spinalen Liquorsystem 5-038 <4
Operationen an intraspinalen Blutgefäßen 5-037 <4
Anlegen eines Liquorshuntes [Shunt-Implantation] 5-023 <4
Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe der Schädelknochen 5-016 <4