Klinikradar

Kliniken für Herzrhythmusstörungen

  • 1.226 Kliniken für Herzrhythmusstörungen: Klinikliste 2022
  • Offizielle Qualitätsdaten

1.226 Kliniken

  1. Herz-Zentrum Bodensee

    Konstanz Baden-Württemberg
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      5.480 Fälle in 2 Fachabteilungen
    • Kleines Krankenhaus
      30 Betten
    2 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  2. Herzzentrum Leipzig

    Leipzig Sachsen
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      4.110 Fälle in 3 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      451 Betten
    3 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  3. Universitäts-Herzzentrum Freiburg (Bad Krozingen)

    Bad Krozingen Baden-Württemberg
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      3.812 Fälle in 2 Fachabteilungen
    • Fachklinik für Herzerkrankungen
      295 Betten
    • Universitätsklinikum
    2 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  4. Charité - Universitätsmedizin Berlin

    Berlin
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      3.751 Fälle in 8 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      3.011 Betten
    • Universitätsklinikum
    8 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  5. Deutsches Herzzentrum München

    München Bayern
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.876 Fälle in 2 Fachabteilungen
    • Mittelgroßes Krankenhaus
      197 Betten
    2 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  6. Herz- und Diabeteszentrum NRW

    Bad Oeynhausen Nordrhein-Westfalen
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.645 Fälle in 4 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      492 Betten
    • Universitätsklinikum
    4 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  7. Rhön-Klinikum Campus Bad Neustadt

    Bad Neustadt an der Saale Bayern
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.580 Fälle in 4 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      786 Betten
    4 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  8. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Mainz Rheinland-Pfalz
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.537 Fälle in 3 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      1.675 Betten
    • Universitätsklinikum
    3 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  9. Universitäres Herz- und Gefäßzentrum UKE Hamburg

    Hamburg
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.422 Fälle in 3 Fachabteilungen
    • Mittelgroßes Krankenhaus
      257 Betten
    3 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
    • Kardiologie

      Anmerkung der Abteilung: Die Versorgungsschwerpunkte liegen hier in der Katheterablation (Vorhofflimmern, Kammertachykardien, supraventriküläre Tachykardien), den Schrittmacher- und ICD-Implantationen, den Kardioversionen, Loop-Rekorder Implantationen, LAA Okkluderimplantationen sowie den Echokardiographien und Ergometrien.

    • Interdisziplinäres Kinderherzprogramm

      Anmerkung der Abteilung: Betreuung aller rhythmologischen Probleme von Patienten unter 18 Jahren in der Klinik für Kinderkardiologie.

    • Herzchirurgie und Gefäßchirurgie

  10. Asklepios Klinik St. Georg

    Hamburg
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.412 Fälle in 2 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      691 Betten
    2 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  11. Benedictus Krankenhaus Tutzing

    Tutzing Bayern
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.336 Fälle in 2 Fachabteilungen
    • Mittelgroßes Krankenhaus
      160 Betten
    2 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  12. Kerckhoff-Klinik

    Bad Nauheim Hessen
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.320 Fälle in 2 Fachabteilungen
    • Mittelgroßes Krankenhaus
      381 Betten
    2 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  13. Krankenhaus Porz am Rhein

    Köln Nordrhein-Westfalen
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.179 Fälle in 2 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      420 Betten
    2 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  14. Klinikum Links der Weser

    Bremen
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.174 Fälle in 4 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      515 Betten
    4 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  15. Universitätsklinikum Münster

    Münster Nordrhein-Westfalen
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.163 Fälle in 4 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      1.457 Betten
    • Universitätsklinikum
    4 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  16. Herzzentrum Dresden

    Dresden Sachsen
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.114 Fälle in 2 Fachabteilungen
    • Mittelgroßes Krankenhaus
      194 Betten
    • Universitätsklinikum
    2 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  17. Schüchtermann-Klinik

    Bad Rothenfelde Niedersachsen
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.021 Fälle in 2 Fachabteilungen
    • Mittelgroßes Krankenhaus
      212 Betten
    2 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  18. Klinikum Chemnitz

    Chemnitz Sachsen
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      2.001 Fälle in 4 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      1.700 Betten
    4 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  19. Segeberger Kliniken (Am Kurpark)

    Bad Segeberg Schleswig-Holstein
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      1.997 Fälle in 2 Fachabteilungen
    • Mittelgroßes Krankenhaus
      230 Betten
    2 Fachabteilungen für Herzrhythmusstörungen:
  20. St.-Johannes-Hospital Dortmund

    Dortmund Nordrhein-Westfalen
    Viele Herzrhythmusstörungen
    • Herzrhythmusstörungen
      1.968 Fälle
    • Großes Krankenhaus
      570 Betten
    Fachabteilung für Herzrhythmusstörungen:
    • Klinik für Innere Medizin I - Kardiologie

      Anmerkung der Abteilung: Invasive Verfahren: • Implantation von Rekordern zur Überwachung des Herzrhythmus, • Herzschrittmachern und • Defibrillatoren (jeweils Ein- und Zweikammersysteme/ biventrikuläre Systeme) Nichtinvasive Verfahren: • EKG/Langzeit-EKG • Externer Ereignis-Rekorder • Kipptisch-Untersuchung .

Nächste Seite
Seite von 62

Wie werden Herzrhythmusstörungen behandelt?

Die Therapie von Herzrhythmusstörungen richtet sich nach der zugrundeliegenden Erkrankung. Zunächst können langsame (bradykarde) und schnelle (tachykarde) Herzrhythmusstörungen unterschieden werden. Eine wichtige Unterscheidung ist zudem, ob durch die Herzrhythmusstörungen der Kreislauf des Patienten beeinträchtigt wird. Abhängig von der zeitlichen Dringlichkeit und der akuten Kreislaufwirksamkeit können je nach Art der Störung verschiedene Therapien zur Anwendung kommen: medikamentöse Therapie (Beta-Blocker, Kaliumkanal-Blocker wie Amiodaron, Calciumkanal-Blocker wie Verapamil, Adenosin, Digitalis, Parasympatholytika wie Atropin, If-Kanal-Hemmer Ivabradin), Elektrotherapie (Schrittmacher, kardiale Resynchronisation) sowie Katheterablationsverfahren.

Zum Behandlungsratgeber für Herzrhythmusstörungen.

Ratgeber zur Behandlung von Herzerkrankungen

Nach oben zur Klinikliste 2022

Zur Klinikliste