Alles zum Thema Haartransplantation

Die Haartransplantation ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem Haarfollikel aus einem Teil des Körpers in kahle oder schüttere Bereiche verpflanzt werden. Die Haarfollikel werden aus dem Spenderbereich, normalerweise am Hinterkopf, entnommen und in den Empfängerbereich verpflanzt. Sie wird hauptsächlich zur Behandlung der männlichen Glatze eingesetzt. Die Haartransplantation kann auch zur Wiederherstellung von Wimpern, Augenbrauen, Barthaar, Schnurrbarthaar und Brusthaar eingesetzt werden. Die Haartransplantation ist in der Regel ein ambulanter Eingriff.

Wann kommt eine Haartransplantation zum Einsatz?

An eine Haartransplantation sollten Sie als Patient denken, wenn Ihr Haarausfall mit anderen Therapien nicht erfolgreich behandelt werden kann. Zuerst sollte jedoch durch einen Experten die Ursache dafür ermittelt werden, um die richtige Behandlungsmethode zu wählen.

Neben hormonellen Störungen können auch Verletzungen, Verbrennungen, Hauterkrankungen oder Operationen zum Haarausfall führen. Ebenfalls kann Haarausfall erblich bedingt sein. Vor einer Haartransplantation versucht man dem hormonell bedingten Haarausfall mit hormonhaltigen Präparaten entgegenzuwirken.

Die Haartransplantation kann sich sowohl für eine dichtere Kopfbehaarung, als auch zum Ersatz der Bart- oder Augenbrauenhaare beziehungsweise der Wimpern eignen.

Welche Haare werden bei einer Haartransplantation verwendet?

Für die Haartransplantation werden körpereigene Haare verwendet. Die Entnahme erfolgt durch den Experten von einer geeigneten Stelle und die Implantation an der gewünschten Stelle. Haarwurzeln einer fremden Person würden vom Körper wieder abgestoßen werden und künstliche Haare führen zu keinem natürlichen Ergebnis. Außerdem können bei künstlichen Haaren schwere Hautentzündungen und Infektionen auftreten. 

In der Regel werden Haare aus der hinteren Kopfregion und den seitlichen Arealen des Kopfes für die Haartransplantation verwendet. Es ist auch möglich, andere Körperhaare zu verwenden, jedoch sind diese teilweise schwer zu entnehmen, wachsen schwer an oder führen durch die Entnahme zu starker Narbenbildung.

Wie läuft die Haartransplantation ab?

Mindestens 24 Stunden vor der Haartransplantation werden Sie als Patient bezüglich des Eingriffs aufgeklärt und der Arzt untersucht Sie und das spätere Operationsgebiet. Um den Erfolg der Behandlung zu bewerten, dienen Fotos vor und nach dem Eingriff.

Zuerst müssen Haarwurzeln gewonnen werden. Dazu reicht normalerweise eine örtliche Betäubung der Kopfhaut. Durch Adrenalin können Blutungen vermindert werden. Es gibt zwei Techniken für die Entnahme von Haarwurzeln. Welche für Sie am besten ist, können Sie in Ihrem Beratungsgespräch mit einem Experten erfahren.

FUT-Technik (Follucular Unit Transplantation)
FUE-Technik (Follicular Unit Extraction)

Nach der Gewinnung der Haarwurzeln werden diese in gekühlter Nährlösung gelagert. Der Arzt führt mit einem Mikrobohrer oder mit einem kleinen Messer kleine Öffnungen auf der Kopfhaut aus. Diese Öffnungen werden zufällig und unregelmäßig verteilt, um eine natürliche Haarverteilung nachzustellen. Die Haare werden anschließend eingesetzt. Die Haartransplantationssitzung dauert meist zwischen drei und sechs Stunden.

Die Erfolge sind nicht sofort sichtbar, das Ergebnis hält aber für Ihr gesamtes Leben an. Aufgrund des kurzfristigen Nährstoffmangels der Haarwurzeln während der Entnahme fallen diese Haare in den ersten Wochen zuerst aus. Die Haarfollikel bleiben jedoch in der Kopfhaut erhalten und nach ein paar Monaten wachsen dort neue Haare, die erhalten bleiben.

Was ist die Direct Hair Transplantation (DHI)?
Was ist eine maschinelle Haartransplantation?

Welche Komplikationen können bei einer Haartransplantation auftreten?

Die Haartransplantation ist eine relativ schonende Behandlung im Gegensatz zu anderen Eingriffen und meist treten bei diesem Eingriff keine Komplikationen auf, insbesondere wenn diese durch einen Experten auf diesem Gebiet durchgeführt wird. Es können im behandelten Bereich vorübergehend Rötungen, Schwellungen, Gefühlsstörungen auftreten.

Es können starke Schmerzen nach der FUT auftreten, nach der FUE sind diese eher geringfügig. Ein Taubheitsgefühl, welches vor allem im Narbenbereich auftritt, kommt unter anderem bei der FUT vor.

Wie viel kostet eine Haartransplantion?

Die Krankenkassen übernehmen normalerweise die Kosten einer Haartransplantation nicht, da es sich um eine ästhetische Schönheitsoperation handelt. Bei Verletzungen, Verbrennungen, Unfällen, Hauterkrankungen und schweren psychischen Folgen ist es möglich, dass Ihre Krankenkasse für die Kosten oder einen Teil davon aufkommt. Fragen Sie daher bei Ihrem Arzt beziehungsweise Ihrer Krankenkasse nach, ob eine Kostenübernahme möglich ist. 

Die Transplantationskosten sind abhängig von der Anzahl der transplantierten Haare, von der Ausgangslage des Behandlungsgebietes sowie von der Behandlungsmethode und belaufen sich auf 2000 bis 8000 Euro. Beinhaltet sind dabei unter anderem die Kosten für die Beratung, eine individuelle Analyse, die begleitende Behandlung zusätzlich zum Eingriff und die Nachbetreuung nach dem Eingriff.

Wie finde ich die richtige Klinik für eine Haartransplantation?

Wenn Sie eine Haartransplantation in Betracht ziehen, ist es wichtig, einen qualifizierten Arzt / Klinik zu finden, der Erfahrung mit dem Verfahren hat. Überprüfen Sie auch die Qualifikationen der Klinik und des durchführenden Arztes. Wichtige Kriterien hierbei sind:

  • Facharztanerkennung eines operativen Faches
  • Expertise in der Behandlung von chirurgischen, kardiovaskulären und medikamentösen Komplikationen in der Klinik / Praxis
  • Absolvierte Expertenkurse in der Haarverpflanzung
  • Praktische Erfahrung bei einem Spezialisten für Haartransplantation
  • Begleitender OP-Assistent mit Expertise in der Präparation von Haarwurzeln
Häufig gestellte Fragen
Hier findest du die von anderen Nutzern am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Haartransplantation
Was muss ich unbedingt über die Haartransplantation wissen?
Wie bereitet man sich auf eine Haartransplantation vor?
Was passiert während der Haartransplantation?
Worauf muss ich nach der Haartransplantation achten?
Links zu relevanten Seiten
Passend zu Ihrer Suche könnten Sie auch diese Seiten interessieren
Gefördert durch Bayerisches Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Förderung: StartZuschuss, Gründerland Bayern
© 2022 Innomeda GmbH