Kliniksuche

Datenschutzerklärung und Information der Betroffenen gemäß Artikel 13 und Artikel 14 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Allgemeine Angaben

Verantwortliches Unternehmen:
Klinikradar ist eine Plattform der Innomeda GmbH

Gesetzliche Vertreter (Geschäftsführer):
Marco Bardenheuer
Alexander Bruntz

Adresse:
Grafinger Straße 6, Werk 1
81671 München

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Dr. Sebastian Kraska
Marienplatz 2
80331 München

E-Mail-Adresse: email@iitr.de
Telefon: 089 18917360

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn Sie uns diese von sich aus mitteilen. Darüber hinaus werden keine personenbezogenen Daten erhoben. Eine über die Reichweite der gesetzlichen Erlaubnistatbestände hinausgehende Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung. Eine solche ausdrückliche Einwilligung erteilen Sie uns bei einer Termin-, Kontakt- oder Behandlungsanfrage zur Übermittlung an Kliniken oder Ärzte sowie bei einer Nachricht über unser Kontaktformular.

Verarbeitungszweck

Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten ist es, dem ausdrücklichen Wunsch des betroffenen Klinikradar-Nutzers nachzukommen, dessen Anfrage an auf Klinikradar gelistete Krankenhäuser oder Ärzte weiterzuleiten oder eine Nachricht an Klinikradar bestmöglich zu beantworten.

Kategorien von Empfängern

Bei Kontakt- oder Behandlungsanfragen des Nutzers erhalten nur die vom Nutzer gewählten Adressaten seine Daten, zum Beispiel die vom Nutzer selbst ausgewählte Klinik beziehungsweise der vom Nutzer selbst ausgewählte Arzt zur Bearbeitung der Anfrage im erforderlichen Maße.

Externe Dienstleister (zum Beispiel Dolmetscher für fremdsprachig übermittelte Anfragen) sind nur Empfänger, soweit der betroffene Nutzer seine Einwilligung erteilt hat oder eine Übermittlung aus überwiegendem Interesse zulässig ist.

Schutz Ihrer Daten

Um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten, speichern wir personenbezogene Daten ausschließlich auf deutschen Servern, nutzen neueste technische Methoden zur Verschlüsselung der Daten und haben organisatorische Maßnahmen getroffen um sicherzustellen, dass die gesetzlichen Datenschutzvorschriften eingehalten werden.

Besuche der Klinikradar-Website sind abgesichert über eine SSL-Verschlüsselung (Secure Sockets Layer), erkennbar am HTTPS in unserer URL.

Im Falle einer getätigten Behandlungsanfrage an eine Klinik wird diese Anfrage sofort verschlüsselt nach einem der derzeit sichersten Verschlüsselungsstandards AES-256 auf unserem Server in Deutschland abgelegt. Auch der elektronische Versand an die gewählte Klinik erfolgt als passwortgeschützte Datei nach dem gleichen AES-256-Bit-Verschlüsselungsstandard.

Wird zur Qualitätssicherung oder zum Übersetzen einer fremdsprachig verfassten Anfrage die Einsicht eines Innomeda-Mitarbeiters oder eines externen Dienstleisters (zum Beispiel Übersetzer) notwendig, sind für diese weder Name noch Geburtsdatum noch Kontaktdaten des Nutzers sichtbar, was eine persönliche Zuordnung unmöglich macht.

Der Zugriff auf unsere Server ist nur wenigen besonders befugten Personen möglich, sofern dies aufgrund des technischen Betriebs und der Weiterentwicklung von Server und Plattform unbedingt notwendig ist.

Kein Drittlandtransfer

Ihre personenbezogenen Daten übermitteln wir nicht in ein sogenanntes Drittland außerhalb der Europäischen Union.

Dauer der Datenspeicherung

Daten, die keinen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen, speichern wir nur solange, wie wir sie zur konkreten, vom Nutzer gewünschten Abwicklung benötigen. Dies ist spätestens der Fall, wenn die vom Nutzer gewünschte Vermittlung, zum Beispiel an ein Krankenhaus, erfolgreich abgeschlossen wurde.

Einsatz eines Newsletters

Im Rahmen der Registrierung unseres Newsletters teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und optional weitere Daten mit. Diese Angaben verwenden wir ausschließlich, um Ihnen den Newsletter zuzusenden. Ihre bei der Newsletter-Anmeldung eingegebenen Daten bleiben bei uns gespeichert, bis Sie sich wieder von unserem Newsletter abmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit über den dafür vorgesehenen Link im Newsletter oder eine entsprechende Mitteilung an uns möglich. Mit der Abmeldung widersprechen Sie der Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse.

Einsatz von Web-Analyse-Software Matomo

Die Software Matomo kann im Gegensatz zum marktführenden Web-Analyse-Tool auf dem eigenen Server betrieben werden. Innomeda verwendet Matomo ausschließlich auf deutschen Servern. Matomo analysiert die Aktivitäten des Nutzers und hält die Eigenschaften des von ihm verwendeten Systems fest. Die so ermittelten Daten werden anonymisiert und ohne personenbezogene Informationen abgespeichert. Innomeda nutzt diese Informationen, um Fehler zu finden, das Internetangebot zu verbessern und eine Rückmeldung über die Akzeptanz der Website zu erhalten.

Die Web-Analyse-Software Matomo speichert folgende Daten über das Nutzungsverhalten und das verwendete System des Anwenders:

Die gespeicherten Daten werden ausgewertet und verknüpft, um beispielsweise für jeden Besuch die Länge und die angeklickten Seiten sowie deren Reihenfolge zu bestimmen. Aus dem Referrer extrahiert das Webanalysewerkzeug die Suchwörter der Suchmaschinen.

Matomo ermittelt die Aktivitäten und Systemeigenschaften des Nutzers mit JavaScript und einem Tracking-Bild. Für die Analyse werden Cookies auf dem Rechner des Nutzers erstellt.

Widerspruch gegen Auswertung und Speicherung der Nutzerdaten sowie die Speicherung von nicht-funktionsrelevanten Cookies

Der Anwender kann die Auswertung und Speicherung der Nutzerdaten jederzeit deaktivieren.

Einsatz eigener Cookies

Diese Webseite verwendet eigene Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen und Serverangriffe zu erschweren. Cookies sind Datensätze, die vom Webserver an den Browser des Nutzers gesandt und dort für einen späteren Abruf gespeichert werden. In unseren eigenen Cookies werden keinerlei personenbezogene Daten gespeichert. Sie können die Verwendung von Cookies generell verhindern, wenn Sie in Ihrem Browser die Speicherung von Cookies untersagen.

Angaben zu weiteren Datenverarbeitungsverfahren

Bewerbungsverfahren

Falls ein Nutzer eine Bewerbung an die Innomeda GmbH schickt, werden dessen Bewerbungsangaben ausschließlich zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens verwendet.

Weitere Empfänger sind Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften, weitere externe Stellen, soweit der Betroffene seine Einwilligung erteilt hat oder eine Übermittlung aus überwiegendem Interesse zulässig ist. Ihre personenbezogenen Bewerbungsdaten übermitteln wir nicht in ein sogenanntes Drittland außerhalb der Europäischen Union. Bewerbungsdaten werden nach Mitteilung der Entscheidung in der Regel binnen vier Monaten gelöscht, soweit nicht eine Einwilligung in eine längere Datenspeicherung im Rahme der Aufnahme in den Bewerberpool vorliegt.

Verarbeitung von Klinik-/Ärztedaten

Über die Kliniksuche und Klinikdetailseiten listet die Innomeda GmbH auf Klinikradar.de für Website-Besucher öffentlich einsehbare Klinikdaten, zu denen auch Namen, Titel, Positionen beziehungsweise Funktionsbereiche sowie dienstliche Kontaktdaten von Klinikärzten zählen können. Datenquelle sind die offiziellen Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Nr. 4 SGB V (Fünftes Buch des Sozialgesetzbuch), die der Innomeda GmbH vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) zur Verfügung gestellt werden. Daten von Ärzten und Klinikpersonal dieser Quelle sind zum Zwecke der Verarbeitung für Klinikradar auf einem sicheren deutschen Server gespeichert.

Darüber hinaus werden Daten (potentieller) Premiumpartner (ebenfalls Ärzte und Klinikpersonal) auf Basis Ihrer ausdrücklichen Einwilligung beziehungsweise Übermittlung erhoben und verarbeitet, soweit die Daten zum Zweck der Vertragsdurchführung notwendig sind. Empfänger können weiterhin externe Stellen und Dienstleister sein, soweit der Betroffene seine Einwilligung erteilt hat oder eine Übermittlung aus überwiegendem Interesse zulässig ist.

Personenbezogene Daten übermitteln wir nicht in ein sogenanntes Drittland außerhalb der Europäischen Union. Daten der Qualitätsberichte werden in der Regel gespeichert, bis der G-BA der Innomeda GmbH die aktuelle Version des übernächsten Jahres zur Verfügung gestellt hat. Die Dauer der Datenspeicherung von Kundendaten (Premiumpartner) richtet sich nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und beträgt in der Regel 10 Jahre.

Verarbeitung von Beschäftigtendaten

Daten von Beschäftigten, freien Mitarbeitern oder externen Dienstleistern der Innomeda GmbH werden nur erhoben und verarbeitet soweit zum Verarbeitungszweck notwendig, nämlich zur Vertragsdurchführung im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses. Gegebenenfalls darüber hinaus gehende mitgeteilte Daten von Beschäftigten werden nur auf Basis ihrer ausdrücklichen Einwilligung verarbeitet. Kategorien von Empfängern sind Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften, unter anderem Finanzamt, Sozialversicherungsträger, Berufsgenossenschaft, weiterhin externe Dienstleister oder sonstige Auftragnehmer, unter anderem zur Datenverarbeitung und Hosting, zur Entgeltabrechnung, zur Reisekostenabrechnung, zu Versicherungsleistungen. Weitere externe Stellen können insofern Empfänger werden, soweit der Betroffene seine Einwilligung erteilt hat oder eine Übermittlung aus überwiegendem Interesse zulässig ist, unter anderem zur Auftragsakquise und zu Versicherungsleistungen.

Personenbezogene Daten übermitteln wir nicht in ein sogenanntes Drittland außerhalb der Europäischen Union. Die Dauer der Datenspeicherung richtet sich nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und beträgt in der Regel 10 Jahre.

Weitere Informationen und Kontakte

Darüber hinaus können Sie jederzeit ihre Ansprüche auf Auskunft, Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder der Wahrnehmung Ihres Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit geltend machen. Hier finden Sie die Möglichkeit, uns per E-Mail oder Brief zu kontaktieren. Sie haben ferner das Recht, sich bei Beschwerden an die Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu wenden.

Stand: 23. Mai 2018