Klinikradar

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie beschäftigt sich mit Erkrankungen des Gesichtes einschließlich der Zähne. Dazu zählen etwa Tumorerkrankungen im Mund- und Rachenraum, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, aber auch zahnärztliche Eingriffe mit Zahnimplantaten sowie kieferchirurgische Eingriffe nach Unfällen. Zusätzlich werden auch plastische Wiederherstellungsoperationen etwa nach Tumoreingriffen im Gesicht durchgeführt.

Welche Erkrankungen werden in der MKG behandelt ?

Welche Untersuchungen werden in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie durchgeführt ?

Das Gespräch mit dem Patienten, die Schilderung der Symptome, die Kenntnis der Vorerkrankungen sowie eine ausführliche körperliche Untersuchung ist die Grundvoraussetzung für eine exakte und zielführende Diagnose. Mit diesem Wissen wird Ihr behandelnder MKG-Chirurg weitere Diagnostik veranlassen, dazu zählen etwa: Blutuntersuchung oder eine Bildgebung (Röntgen, CT, MRT).

Welche Möglichkeiten für eine Behandlung gibt es ?

Grundsätzlich stehen für eine Diagnostik und Behandlung viele verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Welche Art für Sie in Frage kommt, hängt grundsätzlich von Ihrer Erkrankung, der nötigen stationären Nachbeobachtung sowie der Dringlichkeit des Eingriffes ab.

  • Ambulante Behandlung

    Unkomplizierte Erkrankungen und eine Erstdiagnostik erfolgen oft in einer ambulanten Behandlung. Für größere Operationen erfolgt hierauf oft eine Überweisung in ein Krankenhaus. Bei chronischen Erkrankungen ist eine fortlaufende Betreuung und Überwachung durch einen Spezialisten erforderlich.

  • Krankenhaus (stationär)

    Die Einweisung in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung erfolgt in der Regel durch einen niedergelassenen Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen oder Zahnarzt. Oftmals wurde durch Ihren behandelnden Arzt bereits eine erste Verdachsdiagnose gestellt. Diese muss im Krankenhaus weiter bestätigt werden. Auf Wunsch können Sie während des Aufenthaltes auch Zusatzleistungen wie etwa Einzelzimmer oder Chefarztbehandlung in Anspruch nehmen.

  • Rehabilitationsklinik

    Oft schließt sich insbesondere bei Tumoroperationen oder größeren Verletzungen eine Rehabilitationsbehandlung an. Die Rehabilitationsbehandlung wird in den meisten Fällen direkt von Ihrem Akutkrankenhaus geplant. Auch die Beantragung wird von dort in die Wege geleitet. Die Rehabilitationsbehandlung kann jedoch auch von Ihrem Hausarzt beantragt werden.

  • Spezialsprechstunde (ambulante Betreuung)

    Bei komplizierten Verläufen, unklaren Krankheitszeichen oder seltenen Erkrankungen erfolgt oftmals eine Vorstellung in einer Spezialsprechstunde eines größeren Krankenhauses oder einer Universitätsklinik. Die Überweisung und Vorstellung werden von einem niedergelassenen Facharzt veranlasst.

Kliniken für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

In Deutschland gibt es 475 Kliniken für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Klinikradar hat die neusten offiziellen Qualitätsdaten aller Krankenhäuser ausgewertet und Kliniken mit besonders hoher Expertise im Bereich Behandlung im Bereich Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie ermittelt. Vergleichen Sie Kennzahlen und Behandlungsangebot, um die für Sie beste Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie zu finden.

  1. Charité - Universitätsmedizin Berlin

    Viele Fälle im Bereich Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
    • Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
      3.362 Fälle in 10 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      3.011 Betten
    • Universitätsklinikum
    10 Fachabteilungen für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie:
    • Anmerkung der Abteilung: Zertifiziertes Zentrum für Kopf-Hals-Tumore mit Tumorboard Referenzzentrum für Zweitmeinungen Rekonstruktive Verfahren zur Wiederherstellung der Kau-und Sprechfunktion und plastisch-rekonstruktive Mikrochirurgie .

  2. Universitätsklinikum Erlangen

    Viele Fälle im Bereich Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
    • Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
      2.533 Fälle in 4 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      1.394 Betten
    • Universitätsklinikum
    • Hohe Patientenzufriedenheit
      Patientenbefragung der Techniker Krankenkasse
    4 Fachabteilungen für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie:
  3. Städtisches Klinikum Braunschweig

    Viele Fälle im Bereich Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
    • Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
      2.344 Fälle in 6 Fachabteilungen
    • Großes Krankenhaus
      1.499 Betten
    6 Fachabteilungen für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie:
    • Anmerkung der Abteilung: Onkozert - KHT-Zentrum der Deutschen Krebshilfe.

Alle Kliniken für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Kliniken für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie nach Bundesland

Kliniken für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in deutschen Großstädten

Tageskliniken für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Eine Tagesklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie kann eine sinnvolle Alternative zu einem stationären Aufenthalt sein. Patienten werden in einer Tagesklinik mit Spezialisierung auf Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie von Montag bis Freitag tagsüber von Fachärzten behandelt, verlassen die Klinik aber ab dem späten Nachmittag und übernachten zu Hause. Die Patienten der Tagesklinik werden so nicht aus ihrem gewohnten Umfeld herausgerissen, können aber trotzdem die Behandlungsmöglichkeiten im Bereich Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie wahrnehmen.

  1. Ambulanz und Tagesklinik der Universitäts-Kinder- und Jugendklinik Rostock

    Wenige Fälle im Bereich Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
    • Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
      15 Fälle
    • Kleines Krankenhaus
      47 Betten
    • Tagesklinik
    • Universitätsklinikum
    Fachabteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie: