Klinikradar

Körperliche Aktivität in der Prävention sowie Behandlung der Depression

-
29.03.2022

Körperliche Aktivität ist bei Depression sinnvoll

Für die Behandlung der Depression stehen viele unterschiedliche Maßnahmen zur Verfügung. In den letzten Jahren sind viele neue Entdeckungen auf dem Gebiet der Psychotherapie sowie auch der medikamentösen Behandlung gemacht worden. Ergänzend sind jedoch auch vermeintlich einfache Dinge wie etwa körperliche Aktivität sowie spezielle Bewegungsprogramme für Patienten. Diese sind sowohl in der Vorbeugung wie auch in ergänzend in der Behandlung sinnvoll. Durch das spezialisierte Trainingsprogramm konnten insbesondere der verminderte Antrieb, die Motivation, die Interessenlosigkeit wie auch der allgemeine Motivationsmangel verbessert werden. Durch eine Gehirnbildgebung konnten diese Veränderungen auch am Gehirn nachgewiesen werden. Die Studie wurde durch die Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum durchgeführt.

Weitere Informationen in unserem Ratgeber

Auf unserem Ratgeber Depression geben wir Ihnen einen ersten Überblick über die Erkrankung sowie Behandlungsmöglichkeiten. Zusätzlich können Sie über unsere Klinikliste einen Überblick über Kliniken mit dem Behandlungsschwerpunkt Depression verschaffen.