Kliniksuche

Pflegejobs an Kliniken in Deutschland

Finden Sie mit Klinikradar einen Pflegeberuf in deutschen Kliniken

Klinikradar ist eine der größten Suchmaschinen für Krankenhäuser in Deutschland. Wir sind Partner zahlreicher renommierter deutscher Kliniken.

  • Kostenlose Suche und Vergleich

    aller 2.292 Krankenhäuser in Deutschland
  • Offizielle Klinikdaten

    zu Qualität und Personal
  • Direkte Verträge mit deutschen Kliniken

    (Keine rechtliche Verpflichtung gegenüber Klinikradar)
  • Direkte Ansprechpartner in den Kliniken

    (Verantwortliche für Auswahl und Betreuung von Pflegekräften)

Deutschland braucht mehr Pflegepersonal

Die Lebenserwartung der Deutschen steigt und die Gesellschaft altert. In Deutschland werden Pflegekräfte dringend benötigt.

50 %
mehr pflegebedürftige Menschen in Deutschland bis 2050
Quelle: Bertelsmann-Stiftung
29
Bewerber/innen auf 100 offene Pflegestellen
Quelle: Deutsche Bundesagentur für Arbeit
16.000
aktuell offene Stellen in der Krankenpflege in Deutschland
Quelle: Deutsche Bundesagentur für Arbeit

Gesuchte Berufe

Pflegehelfer

Gesuchte Berufe:
  • Altenpflegehelfer
  • Betreuungsassistent
  • Pflegeassistent
  • Gesundheits- und Krankenpflegehelfer

Medizinische Pflegefachkräfte

Gesuchte Berufe:
  • Fachkrankenpflege
  • Berufe in der Altenpflege
  • Geburtshilfe und Entbindungspflege
  • Podologen

Medizinische Assistenzberufe

Gesuchte Berufe:
  • Operationstechnischer Assistent
  • Medizinisch-technischer Assistent
  • Berufe in der Orthopädietechnik
  • Berufe in der Physiotherapie
  • Berufe in der Sprachtherapie

Ärztliches Personal

Gesuchte Berufe:
  • Fachinternisten
  • Anästhesisten
  • Chirurgen
  • Radiologen
  • Psychotherapeuten
  • Kinderärzte

Aufgaben von Pflegepersonal in deutschen Kliniken

Zu den Hauptaufgaben von Pflegepersonal zählt das Betreuen, Beobachten, Beraten und natürlich die Pflege von Patienten, sowohl ambulant als auch stationär. Pflegekräfte evaluieren und dokumentieren weiterhin auch pflegerische Maßnahmen, assistieren den Ärzten bei deren Behandlungen und führen ärztliche Anordnungen aus.

Ganz besonders wichtig ist der zwischenmenschliche Aspekt: Pflegekräfte sind meist der erste Ansprechpartner von Patienten oder deren Angehörigen und werden für ein offenes Ohr sehr wertgeschätzt.

Auch ausländische Bewerber auf Pflegejobs haben gute Chancen

Um den massiven Pflegekräftemangel zu lindern, hat die deutsche Bundesregierung medizinische Pflegeberufe und einige ärztliche Berufe auf die so genannte „Positivliste der Mangel- und Engpassberufe“ gesetzt.

Diese Maßnahme bedeutet, dass auch ausländische Pflegekräfte gezielt angeworben werden, die ihren Abschluss außerhalb der Europäischen Union erworben haben.

Russischsprachige Pflegekräfte haben gute Chancen in Deutschland

Da russischsprachige Patienten die größte internationale Patientengruppe deutscher Krankenhäuser stellen, wird es für deutsche Kliniken zunehmend wichtiger, russischsprachiges Personal zu gewinnen.

Was benötigen Sie, um einen Pflegeberuf in Deutschland auszuüben?

Quelle: Make it in Germany (Bundesregierung)

Um in Deutschland dauerhaft einem Pflegeberuf nachgehen zu können, brauchen Sie eine staatliche Zulassung. Das müssen Sie für eine Berufsanerkennung nachweisen:

Ein anerkannter Berufsabschluss

Zunächst einmal ist es für die Anerkennung wichtig, in welchem Land Sie Ihren Abschluss erworben haben. Wenn Sie Ihre Pflegeausbildung in einem EU-Land oder einem Mitgliedsland des Europäischen Wirtschaftsraums abgeschlossen haben, wird Ihr Abschluss in der Regel automatisch anerkannt.

Für Abschlüsse aus einem Nicht-EU-Land wird in der zuständigen Stelle des jeweiligen Bundeslandes, in dem Ihr Krankenhaus liegt, die Gleichwertigkeit Ihres Abschlusses geprüft (die Anerkennung, die Sie dort erhalten, gilt jedoch deutschlandweit). Auch wenn die deutsche Behörde bei der Prüfung zu dem Schluss kommt, dass kein gleichwertiger Abschluss vorliegt, können Sie Ihre Anerkennung trotzdem erhalten, indem Sie entsprechende Lehrgänge oder ein Praktikum mit abschließender Prüfung absolvieren. Für diese Weiterbildung über einen Zeitraum bis zu 18 Monaten, können Sie ein Visum zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen (§ 17a AufenthG) erhalten. Übrigens: In dieser Zeit dürfen Sie als Pflegehilfskraft bei einer unserer Partnerkliniken in Deutschland arbeiten und Geld verdienen.

Viele deutsche Kliniken helfen Ihnen bei Ihrer Anerkennung und bei Auswahl eventuell benötigter Lehrgänge. Informationen zu den Abläufen bei unseren Partnerkliniken finden Sie auf der Seite Pflegekräfte-Bewerbung.

Ausreichende Deutschkenntnisse

Je nach Bundesland ist entweder das Level B1 oder B2 erforderlich (gemäß Europäischen Referenzrahmen). Ausländische Bewerber*Innen können in Deutschland ihre Sprachkenntnisse weiter verbessern. Viele Kliniken organisieren Ihnen Sprachkurse. Auch werden an manchen deutschen Volkshochschulen fachspezifische Sprachkurse für Pflegekräfte angeboten.

Gesundheitsnachweis

Natürlich müssen Sie für Ihren anspruchsvollen Job die entsprechende körperliche und geistige Fitness mitbringen. Die Bescheinigung dafür erhalten Sie bei den Ärzten Ihres Vertrauens.

Nachweis Ihrer Straffreiheit

Durch ein polizeiliches Führungszeugnis können Sie Ihre Straffreiheit nachweisen.

Für Bewerber aus dem Nicht-EU-Ausland: Ihr Visum/Ihre Aufenthaltserlaubnis für Deutschland

Quelle: Make it in Germany (Bundesregierung)
#1

Arbeitsplatzangebot

Zunächst benötigen Sie ein konkretes Arbeitsplatzangebot. Im Bereich Pflegekräfte-Bewerbung können Sie sich direkt über Klinikradar bei unseren deutschen Partnerkliniken bewerben.

#2

Visum

Nach Erhalt des Arbeitsangebotes können Sie Ihr Visum erhalten. Dieses beantragen Sie bei der deutschen Auslandsvertretung in Ihrem Herkunftsland.

#3

Aufenthaltserlaubnis

Nach der Einreise nach Deutschland, müssen Sie bei der zuständigen Ausländerbehörde eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Beschäftigung als Pflegekraft (§ 18 Abs. 4 AufenthG) beantragen.