Kliniksuche

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Fachabteilung des Universitätsklinikum Jena

In der Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik werden pro Jahr etwa 414 stationäre Patienten von rund 11 Ärzten und 33 Pflegekräften versorgt.

Medizinische Leistungen der Fachabteilung

Psychiatrie/ Psychosomatik

  • Diagnostik und Therapie von psychischen und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen
  • Diagnostik und Therapie von Schizophrenie, schizotypen und wahnhaften Störungen
  • Diagnostik und Therapie von affektiven Störungen
  • Diagnostik und Therapie von neurotischen, Belastungs- und somatoformen Störungen
  • Diagnostik und Therapie von Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren
  • Diagnostik und Therapie von Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Intelligenzstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen
  • Verhaltensstörungen seit Kinderalter
  • Diagnostik, Behandlung, Prävention und Rehabilitation psychischer, psychosomatischer und entwicklungsbedingter Störungen im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter
  • Spezialsprechstunde
  • Psychosomatische Komplexbehandlung
  • Psychiatrische Tagesklinik
  • ADHS, Mutismus und Schulleistungsstörungen, Tourette, Vernachlässigung, Misshandlung, sexueller Missbrauch innerhalb der TAKS
Häufige Diagnosen der Fachabteilung
Bezeichnung ICD-Code Fallzahl
Mittelgradige depressive Episode F32.1 45
Anpassungsstörungen F43.2 27
Akute Belastungsreaktion F43.0 26
Posttraumatische Belastungsstörung F43.1 20
Anorexia nervosa F50.0 17
Störung des Sozialverhaltens bei vorhandenen sozialen Bindungen F91.2 13
Einfache Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörung F90.0 11
Störung des Sozialverhaltens mit oppositionellem, aufsässigem Verhalten F91.3 9
Sonstige kombinierte Störung des Sozialverhaltens und der Emotionen F92.8 9
Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome F32.2 8
Reaktive Bindungsstörung des Kindesalters F94.1 7
Hyperkinetische Störung des Sozialverhaltens F90.1 7
Störung des Sozialverhaltens mit depressiver Störung F92.0 6
Anhaltende Schmerzstörung F45.4 4
Bulimia nervosa F50.2 <4
Zwangsgedanken und -handlungen, gemischt F42.2 <4
Panikstörung [episodisch paroxysmale Angst] F41.0 <4
Atypische Anorexia nervosa F50.1 <4
Auf den familiären Rahmen beschränkte Störung des Sozialverhaltens F91.0 <4
Emotionale Störung mit Trennungsangst des Kindesalters F93.0 <4
Elektiver Mutismus F94.0 <4
Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen F32.3 <4
Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig mittelgradige Episode F33.1 <4
Spezifische (isolierte) Phobien F40.2 <4
Akute Intoxikation [akuter Rausch] F10.0 <4
Sonstige näher bezeichnete Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend F98.8 <4
Angst und depressive Störung, gemischt F41.2 <4
Ruhelosigkeit und Erregung R45.1 <4
Sonstige Symptome, die die Stimmung betreffen R45.8 <4
Emotionale Störung des Kindesalters, nicht näher bezeichnet F93.9 <4
Schädlicher Gebrauch F10.1 <4
Akute Intoxikation [akuter Rausch] F12.0 <4
Psychotische Störung F12.5 <4
Schädlicher Gebrauch F15.1 <4
Abhängigkeitssyndrom F19.2 <4
Sonstige manische Episoden F30.8 <4
Sonstige depressive Episoden F32.8 <4
Nichtorganische Enkopresis F98.1 <4
Soziale Phobien F40.1 <4
Emotional instabile Persönlichkeitsstörung F60.3 <4
Sonstige spezifische Angststörungen F41.8 <4
Dissoziative Krampfanfälle F44.5 <4
Somatoforme Störung, nicht näher bezeichnet F45.9 <4
Dissoziale Persönlichkeitsstörung F60.2 <4
Störung der Sexualpräferenz, nicht näher bezeichnet F65.9 <4
Asperger-Syndrom F84.5 <4
Störung des Sozialverhaltens bei fehlenden sozialen Bindungen F91.1 <4
Sonstige Störungen des Sozialverhaltens F91.8 <4
Störung des Sozialverhaltens, nicht näher bezeichnet F91.9 <4
Kombinierte Störung des Sozialverhaltens und der Emotionen, nicht näher bezeichnet F92.9 <4
Bindungsstörung des Kindesalters mit Enthemmung F94.2 <4
Häufige Behandlungen der Fachabteilung
Bezeichnung OPS-Code Fallzahl
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Kindern und Jugendlichen 9-696 15723
Intensive Beaufsichtigung mit Überwachung in einer Kleinstgruppe oder Einzelbetreuung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen 9-693 929
Behandlung von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen, die im Anwendungsbereich der Psychiatrie-Personalverordnung liegen, Kinder- und Jugendpsychiatrie 9-983 472
Psychiatrisch-psychosomatische Behandlung im besonderen Setting (Eltern-Kind-Setting) bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen 9-686 306
Psychiatrisch-psychosomatische Intensivbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen 9-672 146
Indizierter komplexer Entlassungsaufwand bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen 9-692 78
Regelbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Jugendlichen 9-666 40
Kriseninterventionelle Behandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen 9-690 34
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen 9-649 32
Regelbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern 9-656 22
Erhöhter therapieprozessorientierter patientenbezogener Supervisionsaufwand bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen 9-695 11
Pflegebedürftigkeit 9-984 <4
Erhöhter Betreuungsaufwand bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen 9-640 <4
Intensivbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei erwachsenen Patienten mit 3 Merkmalen 9-619 <4
Psychosomatisch-psychotherapeutische Komplexbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen 9-634 <4
Regelbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen 9-607 <4