Klinikradar

Covid-19-Impfung

Dr. med. Tobias Bobinger

COVID-19 ist eine schwere Atemwegserkrankung, die neben der Lunge auch andere Organe des Körpers schädigt.

In diesem Artikel informieren wir Sie über die Anlaufstellen zur Impfung in Ihrem Bundesland.

Dieser Ratgeber auf einen Blick:

  1. Fragen und Antworten zur Impfung

Informationen zur Impfung

Seit Ende 2020 steht in Deutschland ein zugelassener Impfstoff zu Verfügung und kommt nun zur Anwendung. Eine flächendeckende Impfung ist ein entscheidender Schritt zur Bekämpfung der Pandemie. Die Verteilung und Organisation des Impftermine erfolgt über die Bundesländer, gestaffelt in verschiedene Gruppen.

  • Wie läuft die Impfung ab?

    Aktuell wird der zugelassene Impfstoff von BioNTech/Pfizer verwendet. Für eine ausreichende Wirksamkeit sind zwei Impfdosen im Abstand von etwa 21 Tagen notwendig. Je nach Bundesland erfolgt zunächst eine Terminvereinbarung mit dem Impfzentrum über eine Onlineplattform oder alternativ telefonisch. Bei Ihrem Impftermin klärt sie ein Arzt über die Impfung und mögliche Nebenwirkungen auf. Nach der Impfung verbleiben Sie noch eine kurze Zeit zur Beobachtung im Impfzentrum.

  • Wer bekommt wann den Impfstoff?

    Da der Impfstoff in sehr kurzer Zeit entwickelt und zugelassen wurde, bestehen insbesondere zu Beginn Produktionsengpässe. Somit kann nicht jede Person gleich geimpft werden. Es gibt daher eine Einstufung nach Dringlichkeiten. Für folgende Personengruppen wurde eine hohe Dringlichkeit festgelegt:

    1. Gruppe 1: Personen ab 80; Bewohner und Personal von Senioren- und Pflegeheimen; ambulante Pflegedienste; medizinische Einrichtungen mit hohem Ansteckungsrisiko
    2. Gruppe 2: Personen zwischen 70 und 79 Jahren; Personen mit schweren Vorerkrankungen; medizinisches Personal mit hohem Ansteckungsrisiko; Kontaktpersonen von Schwangeren; Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit
    3. Gruppe 3: Personen zwischen 60 und 69; Lehrer/Erzieher; weiteres medizinisches Personal; Personen in kritischer Infrastruktur/Einzelhandel
  • Welche Nebenwirkungen sind bei der Impfung bisher bekannt?

    Der bislang in Deutschland verwendete Impfstoff hat alle Studienphasen zur Zulassung durchlaufen. Neben allgemeinen Nebenwirkungen wie etwa Müdigkeit, Kopfschmerzen sowie Schmerzen um die Einstichstelle sind keine Nebenwirkungen beobachtet worden.

  • Erhalte ich vor der Impfung ein Beratungsgespräch?

    Ja. Neben allgemeinen Informationen erhalten Sie vor der Information ein Aufklärungsgespräch mit einem Arzt, in dem auf Ihre Fragen sowie individuelle Risiken eingegangen werden kann.

  • Ablauf in Baden-Württemberg

    Anmeldung über Telefon: 116117

    Online-Anmeldung

    App Android App Apple iOS

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Bayern

    Personen über 80 werden per Brief über ihren Impftermin benachrichtigt.

    Terminvereinbarung direkt über Impfzentrum (Telefonnummersuche über PLZ-Suche)

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Berlin

    Schriftliche Einladung an über 80-Jährige, die nicht in Pflegeheimen leben. (mit Code zur Online- oder telefonischen Terminbuchung)

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Brandenburg

    Terminvereinbarung über Hotline 116117 zunächst für alle über 80-Jährige.

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Bremen

    Schriftliche Einladung per Post an alle impfberechtigten Personen. (Dann Vergabe eines Impftermines.)

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Hamburg

    Terminvereinbarung telefonisch: 116117

    Terminvereinbarung online

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Hessen

    Anmeldung per Telefon: 116117

    Anmeldung online

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Mecklenburg-Vorpommern

    Terminvereinbarung telefonisch. 116117

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Niedersachsen

    Terminvergabe über die Telefonhotline 0800-99 88 665 geplant. (aktuell noch nicht eingerichtet)

    Einrichtung einer Onlineplattform im Januar geplant.

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Nordrhein-Westfalen

    Information für alle 80-Jährigen, die nicht in Heimen leben per Brief.

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Rheinland-Pfalz

    Terminvergabe unter der Telefonnummer 0800 5758100.

    Terminvergabe online

    Weitere Informationen

  • Ablauf im Saarland

    Terminbuchung telefonisch: 0681 5014422

    Terminbuchung online

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Sachsen

    Terminvergabe online/telefonisch. (bislang noch nicht freigeschaltet)

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Sachsen-Anhalt

    Terminbuchung telefonisch: 116 117

    Terminbuchung online

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Schleswig-Holstein

    Terminbuchung telefonisch: 116 117

    Terminbuchung online

    Weitere Informationen

  • Ablauf in Thüringen

    Terminbuchung telefonisch: 03643 4950490

    Terminbuchung online

    Weitere Informationen

Unserer Ratgeber aus dem Bereich Lungenkrankheiten

In folgenden Ratgebern stellen wir aktuelle Behandlungsmethoden vor und zeigen Ihnen, welche Krankenhäuser und Experten sich auf Lungenkrankheiten spezialisiert haben.

Kliniklisten: Behandlung von Lungenkrankheiten

Mit unserer Kliniksuche finden Sie auch in anderen Bereichen des Fachgebiets Lungenkrankheiten empfehlenswerte Spezialkliniken: