Kliniken für Burnout

  • Vergleich der Top-Kliniken für Burnout

  • Offizielle Klinikdaten aller 2.292 deutschen Krankenhäuser

480 Kliniken für Burnout

  1. kbo-Isar-Amper-Klinikum Fürstenfeldbruck

    Abteilung für Burnout:

    Allgemeine Psychiatrie
    • Akademisches Lehrkrankenhaus

    • Burnout: Fälle pro Jahr 137 Viele
    • Anzahl Betten des Krankenhauses 103 Wenige

    Anmerkung der Abteilung:

    Veränderungen der Stimmung und des Antriebs, die das normale Erleben „nach unten“ oder „nach oben“ deutlich übersteigen.

  2. Klinikum Bad Salzungen

    • Akademisches Lehrkrankenhaus

    • Burnout: Fälle pro Jahr 136 Viele
    • Anzahl Betten des Krankenhauses 412 Viele
  3. Sächsisches Krankenhaus Rodewisch

    • Burnout: Fälle pro Jahr 135 Viele
    • Anzahl Betten des Krankenhauses 287 Durchschnitt

    Anmerkung der Abteilungen:

    Affektive Störungen fast ausschließlich depressiver Prägung werden mit ihren entwicklungsspezifischen Besonderheiten diagnostiziert und behandelt.

  4. Helios Fachkliniken Hildburghausen

    • Akademisches Lehrkrankenhaus

    • Burnout: Fälle pro Jahr 134 Viele
    • Anzahl Betten des Krankenhauses 347 Viele
  5. Klinikum am Europakanal

    • Burnout: Fälle pro Jahr 134 Viele
    • Anzahl Betten des Krankenhauses 528 Viele
  6. Vitos Klinikum Herborn

    • Burnout: Fälle pro Jahr 133 Viele
    • Anzahl Betten des Krankenhauses 271 Durchschnitt
  7. MediClin Müritz-Klinikum (Röbel/Müritz)

    • Akademisches Lehrkrankenhaus

    • Burnout: Fälle pro Jahr 133 Viele
    • Anzahl Betten des Krankenhauses 173 Durchschnitt
  8. ZfP Südwürttemberg

    • Burnout: Fälle pro Jahr 133 Viele
    • Anzahl Betten des Krankenhauses 157 Durchschnitt
  9. kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Nord

    Abteilung für Burnout:

    Allgemeine Psychiatrie
    • Akademisches Lehrkrankenhaus

    • Burnout: Fälle pro Jahr 132 Viele
    • Anzahl Betten des Krankenhauses 202 Durchschnitt

    Anmerkung der Abteilung:

    Veränderungen der Stimmung und des Antriebs, die das normale Erleben „nach unten“ oder „nach oben“ deutlich übersteigen.

  10. Asklepios Fachklinikum Stadtroda

    • Burnout: Fälle pro Jahr 132 Viele
    • Anzahl Betten des Krankenhauses 371 Viele

Häufige Fragen

  • Was sind die besten Klinken für Burnout in Deutschland?

    Die besten Kliniken für Burnout in Deutschland zu benennen, ist aus fachlicher Sicht schwierig. Häufig deutet aber eine hohe Fallzahl der Klinik auf besonders große Erfahrung hin. In unserer Klinikliste erfahren Sie, welche der 480 Kliniken für Burnout die meisten Fälle in Deutschland haben. Achten Sie auf folgende Kriterien, um die für Sie individuell beste Klinik für Burnout zu finden:

    • Expertise: Wie erfahren die Ärzte und Ärztinnen der Klinik sind, erkennen Sie an den Fallzahlen im Bereich Burnout, den Auszeichnungen (z. B. Uniklinik ) und mit Hilfe des Filters „Hoher Anteil an Fachärzten“.
    • Behandlungsangebot: Die Spezialisierung im Bereich Burnout finden Sie in der Anmerkung der jeweiligen Fachabteilung.
    • Ort und Entfernung innerhalb Deutschlands: Mit dem Umkreisfilter oder der Sortierung nach Postleitzahl finden Sie gute Kliniken für Burnout in Ihrer Nähe.
  • Welche Kliniken in Deutschland haben ihren Fokus im Bereich psychische Erkrankungen?

    Wenn Sie gute Kliniken und Krankenhäuser für Burnout in Deutschland suchen, könnten diese Kliniklisten für psychische Erkrankungen hilfreich sein:

    1. Klinken für Psychiatrie
    2. Klinken für psychische Erkrankungen
    3. Klinken für Psychotherapie
    4. Klinken für Sucht
    5. Klinken für Alkoholsucht
  • Woher stammen die Klinikdaten?

    Klinikradar hat die offiziellen Klinikdaten aller Krankenhäuser in Deutschland ausgewertet. Genauere Details finden Sie bei den Datenquellen. Für die Klinikbewertungen und das Ranking der Kliniken aus dem Fachgebiet Burnout nutzt die Kliniksuche von Klinikradar eigens entwickelte Algorithmen. So können wir einen einzigartigen Vergleich aller Kliniken in Deutschland anbieten, die ihren Schwerpunkt im Bereich Burnout oder Burnout-Syndrom haben.